AD-VPG-Prüfung am Osterwochenende 2009

Bei fast schon sommerlichen 23°C musste unsere Ostereiersuche dieses Jahr unserer Frühjahrsprüfung weichen. Trotzdem erfreuten wir uns einer vollen Prüfung, die am Karfreitag in der Früh mit der Ausdauerprüfung beginnen sollte.

Nach einigen Startschwierigkeiten (Fahrrad kaputt, mit dem Auto verfahren, Sturz) konnten wir uns doch noch auf die 20 Kilometer lange Strecke begeben und alle elf teilnehmenden Boxer und Mischlinge konnten ihre Ausdauer unter Beweis stellen. Ebenso bewiesen die Hundeführer genug „Sitzefleisch“ für solch ein Unterfangen.

Mit ein wenig Pause, damit unsere Doppelstarter ein wenig Regenerationsmöglichkeit hatten, wurden dem LR Wolfgang Gleiss am Nachmittag acht Begleithunde vorgeführt. Zuvor bestanden jedoch Nicole Schönert und Dr. Volker Wand mit Bravour ihren Sachkundenachweis für die BH/VT.

Und auch bei der Begleithundeprüfung konnte Herr Gleiss nach jeder Unterordnung und einem kurzen Straßenteil jedes Team Hund/HF mit dem simplen Wort „bestanden“ glücklich machen.

In seiner Beschreibung der Unterordnungsleistung klang das in etwa so:

Paulchen/Wolf: „Man sieht, es ist ein Pärchen!“
Carlo/Rainer: „Ein Laie auf der Straße würde sagen: Man hast du einen braven Hund!“
Butch/Nicole: „Du hast das ja schon ganz professionell gemacht – mit dem Laufen und so, nur der Hund wollte nicht so richtig. Trotzdem merkt man, dass ihr zusammen gehört.“
Benny/Jutta: „Benny hatte mehr Spaß in der Ablage, als beim Rest. Aber er hat bestanden.“
Djiego/Volker: „Djiego sagte sich, er ist schon 20 km Fahrrad gefahren und das wäre genug!“
Gina/Sabine: „Die Hündin ist toll gelaufen und es ist beeindruckend zu sehen, was man aus „Not-Boxern“ machen kann!“
Wilma/Torsten: „Du bist ja schon ein BH-Profi, besser kann man nicht laufen!“
Cassandra/Vivian: „Dein Hund kann ja lesen. Erst macht er bei der Sitzübung Platz, dann hat er ins Buch geguckt und wieder Sitz gemacht!”

Am Samstag wollten dann vier FH-Hunde und vier VPG-Hunde und deren HF zeigen, dass sie im Winter fleißig trainiert haben. Schon ganz früh war man in Klein Eichholz auf den Beinen, um die Fährtenarbeit zu absolvieren. Durchweg konnten alle Hunde eine gute bis vorzügliche Fährtenarbeit zeigen, wobei jede Einzelleistung ein sehr großer Erfolg war:

Tobi und Rosi konnten sich in der FPr 1 beweisen, was wenn man bedenkt in welchem „erzieherischen Zustand“ Tobi vor ein paar Jahren zu uns kam, mit einer FH 2 zu vergleichen ist.

Nora und Dietrich kamen ebenso mit einem Vorzüglich von der Fährte und waren ihrem Ziel VPG 3 damit ein Stück näher.

Auch Jara und Horst konnten bei ihrer ersten großen Prüfung zeigen, dass sie ein Fährtenteam sind und erfreuten sich einer gut bestandenen FH 1.

Katrin war dieses Mal froh, dass Klubboxer Hummel nicht wieder „Fressen“ auf der Prüfungsfährte fand, wo doch gar kein Futter ausgelegt wurde und beide waren mit einer sehr guten FH 1 sehr zufrieden.

Und unser Manni konnte mit seiner FH 2 an diesem Tag beweisen, dass auch ein kleiner Vierbeiner ein ganz großer Fährtenhund sein kann.

Unsere Gaststarter kamen genauso mit sehr guten und vorzüglichen Ergebnissen vom Acker.

Bei der Unterordnung schlugen sich alle vier VPG-Aspiranten wacker und boten uns ordentliche Leistungen und ein schönes Gesamtbild vom Team Hund/HF.

In der Abteilung C brauchte der ein oder andere das gewisse Quentchen Glück, das aber bei dieser Prüfung auch nicht aus blieb.

Hier nun die Ergebnisse:

 

Hund Hundeführer Stufe A B C Gesamt
Casanova v. Hegebachtal Rainer Baubkus BH bestanden  
Paul Wolf Zetzsche BH bestanden  
Quentin v. Brabant Nicole Schönert BH/VT bestanden  
Benny Jutta Wand BH bestanden  
Djiego Dr. Volker Wand BH/VT bestanden  
Gina Sabine Last BH bestanden  
Wilma v. Altenburg Torsten Stange BH bestanden  
Cassandra v.d. Wiedemannspforte Vivian Schmunz BH bestanden  
Oxana v. Sachsen-Anhalt Otto Thielicke VPG 1 96 82 72vh 250
Nora-Nuby v. Gelben Blitz Dietrich Schulze VPG 3 96 85 72vh 253
Jino v.d. Falkenaue Martin Päplow VPG 3 95 91 87a 273
Dalima v.d. Noris Rainer Winter VPG 3 98 87 90a 275
Tobi Ursula Brünner FPr 1 98 98
Jara v. Storchenhorst Horst Wolf FH 1 80 80
Gentiana v.d. Bismarcksäule Katrin Thiel FH 1 94 94
Manni Katrin Thiel FH 2 96 96
             

Im Gesamtbild können wir uns also alle auf die Schulter klopfen – Mühe und Fleiß des Trainings haben sich gelohnt und alle 27 Teilnehmer an beiden Tagen haben ihr Prüfungsziel erreicht. Herzlichen Glückwunsch!!!

Ebenso wie an unsere eigenen Mitglieder gehen unsere Glückwünsche an unseren Gaststarter aus Sachsen-Anhalt, dessen lange Anreise sich gelohnt hat, und an Martin und Rainer, die wieder eine Quali in der Tasche haben.

Der Pokal für den besten Schutzdienst ging an unseren einzigen VPG-Hund Nora.

Den Pokal für die beste Fährte erhielten Tobi und Rosi.

Viele Dankesworte wurden schon am Samstag bei der Siegerehrung gesprochen, deswegen hier nur eine kurze Zusammenfassung. Vielen lieben Dank:

  • für das gestellte Fährtengelände an Elke Erxleben
  • für die Umsorgung unseres leiblichen Wohls an Marlies Gräfe, Heike Rinka, Gisela Kunz und Dirk Krause
  • für die Prüfungsvorbereitung unserer Hunde an Stefan Pritz, Wolfgang Scheer, Stefan Last, Renate Schulze und Mario Friedrich
  • an Fährtenleger und Schutzdiensthelfer am Tage der Prüfung
  • an alle fleißigen Helfer rund um die Prüfung
  • an unsere PL Renate Schulze für eine rundum gut organisierte Prüfung

Und unser letztes Dankeschön und eine gute Besserung geht nach Hamburg zu unserem LR Wolfgang Gleiss für seine faire und den HF zum Hundesport ermunternde Bewertung unserer Teams.

Eure Katrin